Inhalt >> Seiteninhalte >> Geschichte - Robi Baar
Geschichte

Geschichte

2017

Der Robi Spielplatz feiert sein 15-jähriges Jubiläum! Aus diesem Anlass fand am Samstag 20. Mai 2017 ein grosses Robi Fest mit Festwirtschaft, Spiel und Spass für die ganze Familie statt. Gleichzeitig wurde der neue Kletter- und Balancierparcours offiziell eingeweiht.

2016

Für das 15-jährige Jubiläum im Jahr 2017 werden Pläne für einen neuen Kletter- und Balancierparcours geschmiedet. Mehrere Anbieter erhalten die Gelegenheit, Offerten für die Erweiterung des Spielplatzes einzureichen.

2015

Manuela Fries übernimmt als neue Präsidentin die Leitung des Vereins. Anja Contu amtet als Kassier und Marianne Koller ist für das Programm zuständig.

2014

Im Juni fand man in Tino Romer eine neue fixe Betreuungsperson. Ab der Sommer/Herbstsaison 2014 wird er als Spielplatzleiter eingestellt und übernimmt die Führung für den Robi-Betrieb. Er leitet den Grundbetrieb bis Ende 2016.

2012

Der Robi-Betrieb wird wieder aussschliesslich von freiwilligen Herlferinnen und Helfern geführt. Am 30. Juni steht das 10-jährige Betriebsjubiläum an! Ein grosses Fest ist geplant.

2010

Der Spielplatzbetrieb startet zum ersten Mal mit einer fixen Betreuungsperson in die neue Saison. Judith Weingartner wird als Spielplatzleitung eingestellt. Sie führt den Robi-Betrieb bis zum Sommer 2011. Im August wird das neue Logo "Robi Baar" am Baarer Dorfmarkt enthüllt.

2009

An der 10. Generalversammlung vom 20. März 2009 übergibt Markus Oberhänsli das Präsidium an Anatina Schoop. Ab April ist das Jahresprogramm und weitere Informationen auf der neu gestalteten Homepage unter www.robi-baar.ch abrufbar.

2008

Im November wird das 10-jährige Bestehen des Vereins gefeiert. An einem gemütlichen Abend im ref. Kirchengemeindehaus liessen Markus Oberhänsli und Angela Hess mit Anekdoten und Erinnerungen die Höhepunkte der ersten zehn Vereinsjahre nochmals Revue passieren.

2007

Diverse Aktionstage in den Frühling-/Sommer- und Herbstferien finden grossen Anklang. Mit gemeinsamen Kräften wird ein grosser Holzturm gebaut. Der Vorplatz des Pavillon wird erneuert und grossflächig vor Sonnenstrahlen geschützt. Die Anzahl der Kinderbesuche steigt in diesem Jahr auf 700.

2006

Im Eigenbau wird ein grosses Tipi aufgestellt und mit einem Tipilager eingeweiht. Erstmals werden Familiensonntage durchgeführt und während den Schulferien finden einzelne Aktionstage unter professioneller Leitung statt.

2005

Das grosszügige Gelände des Robi Spielplatzes wird mit zusätzlichen Öffnungstagen besser genutzt. Die Anzahl Kinderbesuche steigt auf 650. Erstmals wird auch der Pavillon an Vereins- und Privatpersonen vermietet. Regelmässige Pflegetage tragen zum Erhalt der Umgebung bei. Yvonne Mäder übernimmt das Vizepräsidium.

2004

Angela Hess tritt als Vereinspräsidentin und Vorstandsmitglied zurück. Markus Oberhänsli wird zum Präsidenten gewählt und Yvonne Mäder ergänzt neu den Vorstand als Beisitzerin. Der reguläre Spielplatzbetrieb wird fortgeführt. Rund 600 Kinder besuchen in diesem Jahr den Robi Spielplatz. Neu gibt es eine Hängematte, ein Ritiseili, einen Stangenball und das beliebte Tischfussballspiel (Töggelichaschte).

2003

Der Spielplatzbetrieb wird offiziell aufgenommen. Ein grosser Materialschopf wird neben dem Pavillon aufgestellt. Mit viel Euphorie werden Bastelnachmittage und andere Aktivitäten organisiert. Die Mitgliederzahl erhöht sich kontinuierlich und das Robi-Vereinsleben nimmt seinen Lauf. Katharina Küng tritt als Vizepräsidentin zurück und Markus Oberhänsli wird als neues Vorstandsmitglied aufgenommen und zum Vizepräsidenten gewählt.

2002

Der Pavillon wird aufgestellt und die Umgebung angelegt. Freiwillige Helfer verbringen unzählige Stunden auf dem Areal und helfen mit, das Gelände so zu gestalten, wie wir es heute kennen. Kinder laufen mit selbstgemalten Fahnen zum Robi Spielplatz und bekunden das Gelände. Das offizielle Eröffnungsfest vom "Robi-Spielplatz am Chlinge" findet am Samstag 24.8.2002 statt.

2001

Das Bauamt Baar, Gemeindevertreter, private Firmen und freiwillige Mitarbeiter unterstützen das Projekt tatkräftig. Ein Vertrag, der dem Verein ein beschränktes Baurecht und eine unentgeltliche Nutzung für das Areal zuspricht wird unterschrieben. Planungen für die Bauten und die Umgebungsgestaltung laufen auf Hochtouren. Der Verein zählt schon 67 Mitglieder. Es wird ein Mitgliederbeitrag von Fr. 30.- pro Jahr festgelegt.

2000

Die Gemeinde Baar bietet dem Verein einen Teil des für den neuen Werkhof im Jöchler erstandenen Landes an. Das Areal erweist sich sowohl vom Standort, als auch von der Grösse her als ideal.

1999

Die Gründungsversammlung des Vereins Abenteuerspielplatz Baar findet statt. Als Präsidentin wird Angela Hess-Schmid, als Vizepräsidentin Katharina Küng gewählt.

1998  

Angela Hess-Schmid und Katharina Küng legen dem Gemeinderat ein Begehren mit rund 300 Unterschriften für einen Abenteuerspielplatz in Baar vor. Die Elterninitiative bittet den Gemeinderat um finanzielle Unterstützung und Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Stück Land. Die Idee eines Abenteuerspielplatzes ist schon über 25 Jahre alt!